• Email info@gedok-franken.de
Über uns

Die GEDOK Franken arbeitet als selbständiger Verein, ist aber den Zielen des GEDOK-Bundesverbandes verpflichtet. Die Regionalgruppe ist eine Gemeinschaft eigenständiger Künstlerinnen und Kunstfördernden aus ganz Nordbayern, die einen lebhaften Austausch pflegen und dank gegenseitiger Anregungen aktiv an vielseitigen Kunstprojekten teilnehmen. Unsere Aufgabe ist es, die künstlerische Arbeit von Frauen zu fördern, junge talentierte Künstlerinnen zu unterstützen und die Interessen der Künstlerinnen zu wahren. Über die Aufnahme einer Künstlerin entscheidet eine Fachjury.

Die Mitgliedschaft als Kunstförderer steht allen Kunstinteressierten, – Männern und Frauen – offen, welche die GEDOK aktiv und/oder finanziell unterstützen möchten.

0
Unsere Mitglieder
0
Unsere Sponsoren

Die Gründerin der GEDOK, Ida Dehmel

1870 Bingen a. Rhein - 1942 Hamburg

Ida Dehmel führte mit ihrem Mann, dem Dichter Richard Dehmel, in Hamburg Blankenese ein gastfreundliches Haus. Zu ihren angesagten „Salon“-Einladungen kamen Literaten, Künstler, bedeutende Hamburger Bürger. Die bestehenden Kontakte wurden genutzt, um Malern, Musikern, Dichtern und Denkern Eintritt in die Gesellschaft zu ermöglichen.

Ida Dehmel hatte bereits für das Frauenwahlrecht gekämpft, war Mitglied im Deutschen Werkbund, im Hamburger Frauenclub, ab 1916 im „Frauenbund zur Förderung Deutscher Bildender Kunst“ engagiert, wollte nun insbesondere Künstlerinnen größeren Spielraum in Galerien und Museen eröffnen und vor allem Kunstfördernde gewinnen.

Sie rief 1926 den Verein GEDOK (Gemeinschaft deutscher und österreichischer Künstlerinnen aller Kunstgattungen) ins Leben. Viele Regionalgruppen wurden gegründet. Die österreichischen Gruppen lösten sich später wieder auf; das O ist aber im Namen geblieben.

Ida Dehmel stand als Präsidentin dem Verband vor. 1933 wurde sie als Jüdin gezwungen, ihr Amt nieder zu legen. Sie durfte nicht mehr veröffentlichen und wurde völlig ausgegrenzt. Vereinsamt, verarmt und hinfällig nahm sie sich 1942 das Leben. Vor ihren Wohnhäusern in Bingen und Hamburg sind Gedenksteine eingelassen.

GEDOK Franken wurde 1987 als 19. Gruppe des Bundesverbands gegründet. Der Vereinsname heißt: GEDOK Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstfördernden Gruppe Franken e.V. Wir arbeiten als selbständiger Verein, sind aber den Zielen des Bundesverbandes verpflichtet.

lda Dehmel, Photography by Jacob Hilsdorf [Public domain], via Wikimedia Commons

Folgende Kunstsparten sind derzeit in der GEDOK Franken vertreten: Angewandte Kunst, Bildende Kunst, Literatur, Musik
Die Künstlerinnen der bildenden und angewandten Kunst richten gemeinsam oder auch getrennt jurierte, regionale und überregionale Ausstellungen aus. Spartenübergreifend werden Atelier-, Museums- und Galeriebesuche, Kunstgesprächskreise und Fachgruppentreffen veranstaltet. Die Künstlerinnen der Fachgruppe Literatur organisieren Lesungen, publizieren gemeinsam, treffen sich regelmäßig in ihrer Fachgruppe und kooperieren, wo immer möglich, eng mit den Künstlerinnen der bildenden und angewandten Kunst. Zu besonderen Anlässen erscheinen Publikationen wie z.B. Kataloge, Anthologien oder auch DVDs. Die Mitglieder der verschiedenen Kunstgattungen beteiligen sich sowohl regional als auch überregional an unterschiedlichen Projekten und tauschen sich national und international mit Künstlerinnen aus.
Der GEDOK Verband

Die GEDOK, Verband der Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstförderer e.V. ist die größte und traditionsreichste interdisziplinäre Künstlerinnenorganisation in Deutschland. Ihr Anliegen ist die Förderung künstlerischer Talente von Frauen. Als europaweit größtes Netzwerk für Künstlerinnen vertritt die GEDOK die Sparten:

Angewandte Kunst | Interdisziplinäre Kunst

Bildende Kunst | Original Design

Literatur | Schauspiel

Musik | Tanz

Die Mitglieder der GEDOK setzen sich über ein Netzwerk von Kontakten zu Kultur, Politik und Medien für ihre Belange ein.
Als eine gemeinnützige, politisch und konfessionell unabhängige Organisation von Künstlerinnen und Kunstförderern ist die GEDOK u.a. Mitglied der Internationalen Gesellschaft der Bildenden Künste, der UNESCO, des Deutschen Musikrates, des Deutschen Frauenrates und Gründungsmitglied des Kunstfonds e.V.
Die GEDOK hat derzeit über 2600 Mitglieder und besteht aus 23 Regionalgruppen.

www.gedok.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.